Bericht 2019

Jahresbericht des                                           
über sehr viele Aktivitäten 2019

24.01. – Jugendjahreshauptversammlung
Auf unserer Jugendjahreshauptversammlung freuten wir uns noch einmal über den 3. Jugendförderpreis, den wir beim Fest des Weseler Sports in der Niederrheinhalle erhielten. Der Jahresbericht der Jugend verdeutlichte den sportlichen Schwerpunkt 2018: Fahrtechniken im Wildwasser mit Fahrten zu den Slalomstrecken rund um Lippstadt und nach Hagen-Hohenlimburg.
Acht Schüler und Jugendliche erfüllten die Bedingungen für Wanderfahrerabzeichen.
Insgesamt wurden 10 Kanu-Rhein-Leistungsabzeichen in Bronze und Silber erreicht.
Zu Jugendsprechern wurden Larry und Steffen gewählt. Beisitzer wurden Vanessa und Paul. Neben Hannah wurde Imke zur zweiten Kassenprüferin gewählt. Vanessa/Bianca

25.01. – Jahreshauptversammlung
Auf der gut besuchten Versammlung wurde Michael M. zum neuen Schriftführer gewählt, die übrigen Posten wurden durch Wiederwahl besetzt. Herzlichen Dank an Jürgen, der sich über viele Jahre der schriftlichen Belange des Vereins bestens angenommen hatte. Bianca

C:\Users\Bianca-M\Desktop\JHV Klein.JPG

Ralph, Astrid, Harald, Stefan, Mareike, Bianca, Andi, Michael

03.02. – Grünkohlfahrt/2. Bez. Fahrt

An einem Sonntag mit wundervollem Sonnenschein haben sich ca. 80 Paddler zu einer schönen Fahrt von Mülheim-Stadthafen bis zum Oberhausener Kanu-Verein. Die erste Schleuse in Raffelberg funktionierte und schleuste uns sicher ca. 7 m hinunter. Bei der zweiten Schleuse in Lirich hatten wir leider nicht so viel Glück und standen vor der Wahl zwischen einer Wartezeit von einer Stunde oder dem Tragen der Boote rund 800 m um die Schleuse herum. Wofür haben wir uns wohl entschieden? … Anschließend gab es dann leckeren Grünkohl, Waffeln und Kuchen. Holger, Jürgen B., Markus, Dominic, Stefan, Vanessa, Larry und ich waren dabei. Domin

C:\Users\Bianca-M\AppData\Local\Temp\IMG_20190203_095444.jpg

27.1., 17.02. und 24.02. Eskimotieren im Bislichbad
Sehr gut besucht waren alle Termine in Bislich, so dass einige Aktive erste Erfahrungen im „Aussteigen unter Wasser“ andere auch Fortschritte bei den zweiten 50% der Rolle machen konnten. C:\Users\Bianca-M\Desktop\Kenterrollen klein.JPG

C:\Users\Bianca-M\Desktop\Valentin klein.JPG16.02. – Valentinswandern

Schneetreiben, Regen und eiskalter Gegenwind waren Fremdworte bei der diesjährigen Valentinswanderung. Strahlender Sonnenschein, zweistellige Temperaturen und fast Windstille erfreuten vier Wanderer auf ihrem Weg über den Deich zum „Mars“. Ein größerer Schwenk durch den Wald nach Flüren zur Waldschenke, wo auf die Wanderer die beiden Flürener, sowie mit dem Auto angereiste Mitglieder warteten, um gemeinsam lecker zu tafeln. Anschließend ging es zurück zum Club, wo wir bei erfrischenden Getränken auf der Terrasse den Tag gemütlich ausklingen ließen. Henning

16.02. – Eislaufen

Am 16. Februar waren wir mit 9 Jugendlichen (Melvin, Vanessa, Imke, Hannah, Emma, Moritz, Dominic, Jannika und Johanna) in der Weseler Eislaufhalle. Zwei Stunden lang fuhren und spielten wir auf dem Eis. Astrid

23.02. Kleinflussfahrt

Auf dem Programm stand eine Kleinflussfahrt zur Agger oder zur Wupper. Das sonnige, trockene Wetter der vergangenen Wochen machte uns leider einen Strich durch die Rechnung. Die Wasserstände beider Flüsse fielen kurz vor der geplanten Fahrt unter den Mindestpegel. Wir verschoben den Start kurzerhand um ein Stündchen nach hinten und verlegten unsere Fahrt auf den „Kleinfluss“ Rhein. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen 12 °C paddelten wir nach Rees. Shuttle-Bunny war Moritz‘ Mutter. Astrid

Mit von der Partie waren Dominic, Jannika, Moritz, Melvin, Markus, Stefan und Astrid.

03.03. Tulpensonntagszug in Orsoy

Auch dieses Jahr beteiligten wir uns am Tulpensonntagszug in Orsoy. Gute Vorbereitung ist alles und so griffen wir auf unsere bewährten Requisiten für dieses Event zurück. Als Kostüm wurden erstmalig die Schlümpfe ausgewählt. Weiße Einmaloveralls und unsere blauen Kapuzenpullis, selbst genähte Mützen, blau geschminkte Gesichter und fertig waren die Schlümpfe.

Diverses Wurfmaterial wurde besorgt und auf gutes Wetter gehofft. Letzteres klappte leider nicht. Die Temperatur von 11 Grad war noch ganz angenehm, aber leider dämpfte der Regen die Stimmung ein wenig. Weniger Zugbesucher als in den letzten Jahren hielten aber die Stimmung hoch, und so wurde unser Einsatz doch belohnt.
Beim nächsten Mal sind wir wieder dabei, darin waren sich alles Beteiligten einig. Henning

C:\Users\Bianca-M\AppData\Local\Temp\Temp1_archive.zip\IMG_20190310_133901.jpg10. 03. – Bezirkswaldlauf an der Regattabahn in Duisburg

Nachdem Umbau- und Renovierungsarbeiten am Bundesleistungszentrum für den Kanurennsport an der Regattabahn erfolgreich abgeschlossen worden sind, wurde der Bezirkswaldlauf wieder dort ausgeführt. Rund 120 Läufer und Läuferinnen aus 10 Vereinen hatten gemeldet. Aus unserer Jugend waren fünf Schüler*innen und Jugendliche am Start. Zwischen dem großen Anteil von Läufern aus Leistungssport-orientierten Vereinen konnten wir uns recht gut behaupten. Melvin belegte über die 1.000 m in seiner Altersklasse Schüler B einen guten 9. Platz. Im Volkslauf über 3.000 m belegten Larry den 2. Platz bei den Herren und Dominic Wagner den 4. Platz. In der Damenwertung des Volkslaufes gelang es Vanessa ebenfalls den 2. Platz zu belegen gefolgt von Jannika auf dem 6. Platz. Den Abschluss machten Astrid W. auf Platz 7 und Bianca auf Platz 10.

Insgesamt war es eine gute Laufveranstaltung, die wir zeitlich vor den angekündigten Stürmen abschließen konnten. Regen und stürmische Böen, die neben einigen sonnigen Abschnitten regierten, konnten den Aktiven und deren guter Laune nichts anhaben. Astrid

16.03.19 – 1. Arbeitsdienst
25 fleißige Helfer (das sind 29% aller Mitglieder) fanden sich zum ersten Arbeitsdienst des Jahres ein.
Auf dem Programm stand als Erstes unser Steg, der wieder ins diesmal vorhandene Wasser musste. Unsere Bootshalle widerfuhr eine nie gekannte Reinigungsaktion, sie wurde ausgesaugt!
Auf dem Programm stand weiterhin: „Wesel räumt auf“. Jugendliche und Erwachsene säuberten den für uns zugänglichen Uferbereich des Hafens sowie einschlägig als dreckig bekannte Ecken der Zufahrtstraße. So viel fleißige Arbeit wurde wie immer beim ASG mit einer leckeren Gulaschsuppe, Getränken und kleinen Geschenken belohnt . Allen Beteiligten: Stefan G., Ralph E., Stefan W., Manzi, Markus, Andi C., Thomas, Dietmar, Henning, Jürgen B., Holger, Bianca, Ruth, Ute, Astrid v.A., Steffen, Dominic, Larry, Hannah, Imke, Emma, Johanna, Jannika, Moritz und Melvin vielen Dank für den Einsatz. Henning

17.03. – Vereinsanpaddeln auf der Lippe

In eher kleiner Besetzung zu neunt fand unser Vereinsanpaddeln von Schermbeck bis zum KFL oder zum WKC statt. Die angedachte Issel führte zu wenig Wasser. Bianca

21.03. – letzter Offener Treff

C:\Users\Bianca-M\AppData\Local\Temp\P1100083.JPG Am Donnerstag, 21. März, fand der letzte offene Treff für die Wintersaison statt. Zu Beginn frischten wir in einer theoretischen Schulung alle wichtigen Aspekte auf, die wir beim Paddeln im Allgemeinen und vor allem bei Fahrten auf dem Rhein beachten müssen. Anschließend grillten wir gemeinsam und hatten viel Spaß.

Endlich wieder Grillen!

23.03. – Lippefahrt

Wir nutzten den hohen Wasserstand der Lippe und die gute Strömung um eine Trainingsfahrt für unsere Jugend durchzuführen. Start war in Schermbeck. Gut gelaunt gingen wir mit insgesamt 11 Personen, davon 8 Schüler und Jugendliche aufs Wasser. Nach gut 9 km legten wir in Krudenburg eine Pause zur Stärkung ein und dann ging es weiter Richtung Wesel. Am Umspannwerk in Obrighoven beendeten unsere Jüngsten auf dem Wasser nach insgesamt 16 km mit einem Betreuer die Fahrt. Das habt ihr super gemacht, Matthis, Emma und Melvin (10 und 11 Jahre). Alle anderen fuhren weiter bis zum Bootshaus. Auch das war eine Superleistung, waren doch die Jüngsten im Bunde auch gerade erst 13 Jahre alt. Astrid

C:\Users\Bianca-M\Desktop\Lippefahrt.JPG


24.03. – Bezirksanpaddeln auf der Rur => Rheintour

C:\Users\Bianca-M\AppData\Local\Temp\IMG_20190324_110916.jpg Bezirksfahrt auf der Rur von Linnich bis Orsbeck stand auf dem Programm. Die hohen Wasserstände der Rur wie auch mangelnde Nachfrage bei der Fahrt veranlassten uns, eine Programmänderung durchzuführen. So trafen wir uns heute Morgen gut zwei Stunden später als geplant und fuhren mit einer kleinen Gruppe von 5 Personen von Walsum zum Bootshaus. Der gute Wasserstand, kaum Wind dafür aber viel Sonne, mindestens genauso viele Möwen und zeitweise über viele Kilometer keine Berufsschifffahrt führten dazu, dass wir uns wie im Urlaub an der See fühlten. Astrid

31.03. – Kleine Fahrradtour Richtung Drevenack

23 Fahrradbegeisterte im Alter von 14 bis 76 Jahren trafen sich nach einer relativ kurzen Nacht (Zeitumstellung und bei einigen vorheriger Besuch der Oldienacht bei Schepers) am Birkenfeld zum obligatorischen Startumtrunk (auch Wasser, Saft und Kaffee). Frisch gestärkt ging es durch Wesel, vorbei am Lippeschlösschen mit leichtem Gegenwind am Kanal entlang Richtung Drevenack. Bei leichtem Gegenwind waren die ca. 8 Grad Celsius gut spürbar. In der letzten am Ort verbliebenen Gaststätte wartete auf uns eine lange Mittagstafel. Nach gutem und reichlichem Essen ging es weiter die alte Bahntrasse entlang zurück nach Wesel. Um die Teilnehmer nicht ausgehungert nach Hause kommen zu lassen war auch in Obrighoven für einen Imbiss gesorgt worden. In einer örtlichen Bäckerei stand wiederum eine reservierte lange Tischreihe und ran ging es ans Kuchenbuffet, Kaffee und Tee. Alles in Allem wieder eine schöne Gemeinschaftsfahrt die alle genossen haben. Henning

C:\Users\Bianca-M\Desktop\Kleine Radtour.JPG

Mittagspause im Restaurant „Alt Peddenberg“

16. – 22.04. – Osterfahrt an die Sieg nach Eitorf

16.04.: Jugend beschriftet neue Boote; 2-Familienfahrt nach Allner

17.04.: Pegel 39 cm: die Sieg sucht neue Steine für Ostern; „Zum Schluss kommt noch die lange Gerade, die aussieht wie Götterswickerhamm, nur diesmal mit Rückenwind und ohne Windräder.“ ;)))))

18.04.: 3-Familienfahrt nach Allner, bei der Rückkehr waren viele WKCer dazugekommen, Emma musste noch im Schwall schwimmen, damit Dominic endlich mit dem Wurfsack üben konnte!

19.04.: Sicherheitsschulung mit viel Spaß: Wer will schon rollen, wenn das Schwimmen bei 14 Grad Wasserwärme möglich ist? Viele Aktive – Wanderwart ohne Schwimmweste

C:\Users\Bianca-M\Desktop\81470348-hexe-auf-besenstiel.jpg 21.04.: Sicherheitsschulung Teil3: Schwimmen, angewandtes Rollen und Traversieren

„Kann mal einer die Kohlensäure warm machen?“

Jutta zum Sekt: „Lieblich ist diejenige, die ihn ausschenkt!“

Später dann Didi zu Jutta: „Fall mir nicht ins Feuer!“ Andi:“Walpurgisnacht ist erst nächste Woche!“

26. – 28.04. – Vereinswochenende mit NRW Rallye

Park and Play 13 TN Jung und Älter mit anschließender Fahrt nach Bislich, Austoben auf dem Auesee; Bootstaufen

Auf Wunsch der Jugend nahmen wir an der NRW – Rallye teil. Vom Start beim KC Zugvogel in Köln paddelten wir in gut vier Stunden 41 Kilometer zum Silber-Ziel beim WSC Bayer Dormagen. Gemeinsam mit mehreren Hundert Paddlern aus ganz NRW legten wir die Strecke bei wieder gemäßigtem Wetter zurück. Eine tolle Leistung der Jugendlichen: Vanessa, Larry, Stefan und Astrid

Mareike und Andi schafften die Goldstrecke! Astrid

 

01.05. – Maifahrt nach Rees ohne Canadier

C:\Users\Bianca-M\AppData\Local\Temp\20190505_061404.jpg Kleines „Mid – We“: John, Bianca, Mareike, Andi, Paul, Steffen, Vanessa, Stefan, Dominic, Moritz, Larry, Markus, Klaus K.

04./05.05. – Werralandrallye und Wesermarathon

Mit 3 Teilnehmern (Mareike, Steffen und Andi) absolvierten wir am ersten Maiwochenende Werraland-Rallye und Wesermarathon. Gefahren wurden jeweils die Goldstrecken von 39 Kilometern am Samstag und 135 Kilometern am Sonntag. Die Rahmenbedingungen waren dabei, abgesehen von der Tatsache, dass Steffen die komplette Strecke ohne Rückenlehne fahren musste, glücklicherweise nahezu perfekt: kaum Wind und auch sonst gutes Wetter.

In Hameln wartete dann nach über 13 Stunden im Boot als Belohnung das Pfannkuchen-Restaurant auf uns, bevor es anschließend wieder zum Campingplatz nach Hannoversch Münden ging. Andi

05.05. – Fahrt auf dem Rhein nach Bijland (NL)

Gegenwind, viele TN, altersmäßig sehr schön gemischt, sonnig und kalt, langes Warten auf heiße „Luxus – Patat“.

C:\Users\Bianca-M\Desktop\bijland klein.JPG

Pause hinter Rees, danach war nix mehr mit Sonne!

25.05. – Vereinsfest in Wesel – City

Bei strahlendem Sonnenschein kam die Feuerwehr bereits 30 Minuten vor der vereinbarten Uhrzeit, um ihr Löschwasserbecken mitten in der Stadt für uns aufzubauen. DANKESCHÖN! Viele interessierte Besucher ließen sich von uns über unsere sportlichen Aktivitäten, unser Vereinsleben und unseren Vereinsstandort berichten. Sehr viele Kinder konnten erstmalig im Kanu sitzen und erste Paddelversuche unternehmen, oft sehr zum Stolz der Eltern. Jugendliche und Erwachsene Kanuten*innen halfen selbstverständlich den ganzen Tag über, auch hierfür DANKESCHÖN! Das war gute Außenwerbung.
Voller Einsatz , … DANKE! Bianca

C:\Users\Bianca-M\Pictures\2019\WKC\Vereinsfest in der City 25.05\20190525_095554.jpg

 

C:\Users\Bianca-M\Pictures\2019\WKC\Vereinsfest in der City 25.05\20190525_143802.jpg

 

 

28.05. – 02.06. – Mehrtagesfahrt der Jugend nach Braubach

In diesem Jahr führte auf Wunsch der Jugend die Mehrtagesfahrt zu Himmelfahrt zum zweiten Mal nach Braubach. Der für Niederrheiner schmale Rheinlauf beeindruckte auch dieses Mal durch seine vielen Kurven, Felsen an beiden Ufern, Weinberge, die Loreley und die vielen Ausflugsschiffe. In Tagesetappen von 21km (St. Goarshausen – Braubach), 36km (Rüdesheim – St. Goarshausen) und 28km (Braubach – Neuwied) wurde das Weltkulturerbe Mittelrhein erlebt. insgesamt konnten dem Vereinsfahrtenbuch 1268km Gesamtleistung gutgeschrieben werden.

Bei täglich steigenden Temperaturen (max. 35Grad) erlebten alle 16 Mitreisenden harmonische Tage, die am letzten Abend mit ausgiebigem Eis essen endeten.

Dicht an dicht passten alle Boote zwischen unsere „Behausungen“

28.05. – 02.06. – Herrentour auf dem Mittelrhein

In diesem Jahr führte uns die Herrentour zum unteren Mittelrhein. Am Vatertag machten sich Klaus K., Michael, Rainer, Klaus T., Andi und Dietmar auf den Weg nach Koblenz.

Am Freitag paddelten wir dann bei schönem Frühlingswetter von St- Goar nach Koblenz. Am Freitagabend kam Detlev noch dazu und am Samstag paddelten wir dann mit so verstärkter Mannschaft weiter rheinabwärts bis zum Hafen in Brohl Lützing. Unser Boot ließen wir dort liegen und fuhren mit dem Taxi zurück nach Koblenz.

Am Sonntag wurde dann der Heimweg angetreten und unterwegs noch der Canadier in Brohl Lützing aufgeladen. Es war wieder eine schöne Herrentour. -Dietmar –

07. – 10.06. – Pfingstfahrt nach Rheine

1. Tag: Sturmwarnung – keine offizielle Fahrt ;(((

Bei hoher Beteiligung konnten wir so manche Schleuse füllen.

Gemeinsame Spaziergänge und Stadtbummel rundeten das Gemeinschaftsleben ab. Bianca

14. – 16.06. – Paddelevent der Jugend

Die dritte Auflage des Jugend – Paddelevents fand in Obermaubach statt. Bei Sonnenschein erlebten ca. 130 TN ein ereignisreiches Wochenende. Der 1. Preis der Talentshow ging an die Jugend des WKC. Ihr Filmbeitrag: „Dr. Throwline – Neuauflage“!!! Herzlichen Glückwunsch!

21. – 23.06. Vereinswochenende und Sonnenwendfahrt Dinslaken

Auf dem Vereinsgelände wurden eifrig Vorbereitungen für die anstehende Geburtstagsfeier von Inge getätigt, wobei die Zuschauer kaum aus dem Lachen heraus kamen.
Holibu und der Dorstener Schwall waren Ziele der aktiven Kanuten*innen. Am Samstag wurde der Hecke der Garaus gemacht und so war die Abendfahrt ab Dinslaken hinein in den Sonnenuntergang wohl verdient. Einmalige Stimmung! Bianca

30.06. Bez. – Fahrt Sonnenwende

Andi und Mareike erpaddelten jeweils 55km auf der Strecke von Uerdingen nach Wesel.

02. u. 03.07. – GGS Sportprojekt

Am 2. und 3. Juli kamen zwei vierte Klassen der GGS Blumenkamp, um mit uns erste Paddelerfahrungen sowohl im Canadier als auch in Einern zu sammeln.
Allen Helfern herzlichen Dank, unsere Gäste waren sehr gut betreut und hatten mächtig Spaß. Bianca

05. – 07.07. – Vereinswochenende mit Kinderfest, Glühwürmchenfahrt, Fahrt ins Blaue, Bez. – Holibu

Das Kinderfest „Reise ins Märchenland“ wurde federführend von unserer Jugend für die Jüngeren durchgeführt,

abends erlebten alle eine traumhafte Glühwürmchenfahrt auf dem Auesee.

Die Holibu – Bezirks – Dönerfahrt fand an der Burgmühle statt. Bei der Fahrt ins Blaue auf dem Hafen wurde Laika erfolgreich ans Kanufahren herangeführt. Neue Chancen, neue Ziele! Bianca

02. – 04.08. Vereinswochenende mit Canadierfahrt zum Feuerwerk

Unter großer Beteiligung konnten wir das Feuerwerk der PPP – Tage auf dem Rhein erleben: Es waren ein 10er und ein 4er auf dem Wasser! Immer wieder ein Erlebnis!

16. – 18.08. Ferienaktionsprogramm und Vollmondfahrt mit Vereinswochenende

Auf dem Yachthafen und auf dem Auesee konnten neugierige Kiddies unseren Kanusport kennenlernen. Besten Dank an alle Helfer*innen.
Zu sechst konnte die Vollmondfahrt von Schermbeck bis zum KFL genossen werden.

30.08 – 01.09. Bezirks – Jugend – Wochenende in Essen

Drei Vereine verbrachten das Jugendwochenende nach den Sommerferien in Essen am Baldeneysee beim Rasen – und Wassersportverein Essen 1931 e.V..

Am Samstag konnte unter fachkundiger Leitung der Jugendwartin der Kanufreunde Lippe Slalomfahren und Stand – Up Paddling ausprobiert werden. Das geplante Lagerfeuer fiel leider einem heftigen Unwetter zum Opfer. Am Sonntag konnte dann noch das Ziel „Rote Mühle“ erreicht werden. Auch wenn die Wolken bedrohlich aussahen, so konnten sie die Sonne doch nicht komplett vergraulen. Sie ließ sich wieder blicken und so konnten alle die Fahrt richtig genießen. Astrid

04.09. – Flaggenmast, die zweite Runde

Nach der Vorjahrespleite mit unserem alten Flaggenmast musste preiswerter Ersatz gefunden werden. Im Fundus des Clubs fanden sich drei verwaiste Flaggenmasten, die nun ihrer eigentlichen Funktion zugeführt werden sollten. Nach ausgiebiger Reinigung sind sie wieder in ansprechendem Zustand. Bodenhülsen wurden besorgt und einbetoniert. Durch den Einsatz von bestens geschultem Fachpersonal (Dachdeckermeister für das Fundament und Universalrentner für alles andere) ging die Arbeit zügig voran.
Seit Mittwoch dem 04. September 2019 können wir wieder Flagge zeigen!!! Henning

07.09. – Weserbergland – Rallye

Wir sind mit einer größeren Gruppe zur Weserberglandrallye nach Minden gefahren. Einige sind die Goldstrecke von Hameln nach Minden gefahren und einige die Silberstrecke von Rinteln nach Minden. Dabei wurden auch wieder persönliche Bestleistungen erbracht. 😊

Neben den sportlichen Leistungen haben wir es genossen, Bekannte wieder zu treffen, neue Bekanntschaften zu knüpfen und uns auszutauschen. Am Sonntag sind wir noch von Minden in Richtung des Wasserstraßenkreuzes gefahren. Erst sind wir darunter her gepaddelt. Melvin und Dominic haben unterwegs noch ein „Flaschennest“ eingesammelt und auf dem Rückweg haben wir das Weser/Mittellandkanal-Kreuz noch besichtigt.

Mit dabei waren Silberziel: Frank, Melvin, Markus, Dominic, Stefan, Astrid: Silber Sonntag, Gold: Mareike, Andi, Matthias, Paul und Steffen: Gold Astrid

15.09. – Jugendbezirksfahrt auf der Lippe

Am Sonntag fand bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen die Bezirksfahrt auf der Lippe statt. Mit einer Gruppe von 14 Personen nahmen wir teil. Hervorheben möchten wir, dass unsere Gruppe zur Hälfte aus Schülerinnen, Schülern und einem Jugendlichen bestand. Außerdem war es für 10 von uns die erste Teilnahme an einer Bezirksfahrt. Die Wartezeit, während die Fahrzeuge umgesetzt wurden, verbrachten wir mit Spielen wie Paddelmikado und den Bällen, die uns in Schermbeck geschenkt worden waren. Gut gelaunt paddelten wir mit einer Pause in Krudenburg die Strecke bis zum KfL und genossen auch die Gespräche mit Kanuten aus anderen Vereinen. Mädchen und Jungs: „Ihr habt eine klasse Leistung vollbracht!“ Astrid

Kanuspezifischer Zeitvertreib beim Pendeln: Paddelmikado

13. – 15.09. – Grachtenfahrt: Utrecht – Premiere

Matthias plante ein Wochenende in den Niederlanden. Auf einem Campingplatz konnten wir eine große Wiese für uns beanspruchen – auch eine Zelthaus mieten – und tolle Gemeinschaft genießen. Im Haus-dicht an dicht gerückt- war es auch abends schön warm. Am Samstag erpaddelten wir den „Krummen Rijn“ und … landeten direkt in Utrechts Altstadt,

C:\Users\Bianca-M\Desktop\thumbnail.jfif

C:\Users\Bianca-M\Desktop\thumbnail.jfif

wo die mitgereisten Nicht – Aktiven bereits eine Gaststätte direkt an der Gracht für uns reserviert hatten. Problem: Wohin mit den Booten? Gar nicht so einfach, aber irgendwann doch kleine Plätzchen gefunden. Alle wurden mit leckerem Essen belohnt. Zurück ging es auf demselben Weg (insgesamt 30km stehendes Gewässer), wobei wir noch eine Kuchen/Waffelpause einlegen konnten. Ein besonderes Wochenende! Bianca

P.S.: Vor der Abfahrt konnte ich noch eine Badepause im See des Campingplatzes nehmen ;))) Brrrr, schön!

21.09. Vereinsabpaddeln Rhein Walsum – WKC

Zur Treffpunktzeit um 11.00 Uhr lagen bereits alle Boote bereit!!! (Wer hätte das vor einigen Jahren geglaubt?) Der Vereinsbus und ein PKW nahmen 11 paddelhungrige Kanuten*innen
im Alter von 6 bis 61 Jahre den Rhein hinauf nach Walsum, von wo alle gemeinsam zu einer wunderschönen Paddeltour starteten. Bei Rhein – KM 804 genossen alle eine Picknickpause. Viel Sonne, Windstille und glattes Wasser sorgten für idyllisches Urlaubsfeeling. Kurz vor der Hafeneinfahrt dann wagten sich ca. 10 Motorboote zum „Abmotoren“ den Rhein hinauf und sorgten hier für lebhaften Wellenschlag. Bianca

27. – 29.09. Vereinswochenende mit Arbeitsdienst und Bezirksabpaddeln nach Emmerich

Sturm, Regen und heftige Wellen ließen uns lange überlegen, ob wir überhaupt an dieser Fahrt teilnehmen sollten. Die letzten KM der Saison wollten gepaddelt werden. Es wurde trocken, …
6 Mutige blieben übrig und erkämpften sich die Strecke nach Emmerich, wo heiße Getränke, Kuchen und Gegrilltes für vieles entschädigten. Bianca …hat sich nicht getraut :((((

03.10. Große Radtour

Am Morgen starteten 16 Kanuten zur diesjährigen großen Radtour. Mit Regenkleidung in den Gepäcktaschen ging es vom Bootshaus durch die Feldmark und Lackhausen Richtung Brünen und dann weiter am Rande der Schwarzen Heide und der Lühler Heide bis zum Restaurant Fuchsbau.

Nach der wohlverdienten Pause ging es durch den Dämmerwald (geplant war eigentlich entlang des Dämmerwaldes) weiter Richtung Schermbeck. Dort wechselten wird auf die andere Seite der B 58 und fuhren dann über die alte Bahntrasse zurück Richtung Wesel. In einem Waldstück nahe Damm kam dann auch noch die mitgeführte Regenkleidung zum Einsatz. Ein heftiger Regenschauer machte eine kurze Pause im Schutz des Waldes erforderlich.

Zum Schluss kehrten wir noch auf ein Stück Kuchen und einen Absacker in das Restaurant Hohe Mark in Obrighoven ein. Dietmar

(Währenddessen hat es dann richtig geregnet – machte nichts – wir saßen trocken.

01.11. Herbstwanderung

In diesem Jahr begann die Herbstwanderung mit einer kurzen Anfahrt bis Dinslaken/ Kirchhellen zum Heidhofsee. Die Überraschung war ein kleines Büdchen am Heidhof, wo es hervorragenden Kaffee und Bier nur in Doppelflaschen gab.

C:\Users\Bianca-M\Desktop\thumbnail.jfif Weiter ging es auf breiten, gemütlichen Wegen am Heidesee vorbei zur Grafenmühle. Dort im „Herzblut“ gab es eine lange Rast zum Plaudern und Schmausen.
Bei leichtem Nieselregen wanderten wir ab einer kleinen Brücke am Rotbach längs. Dieser mäandriert stark durch das Naturschutzgebiet „Hiesfelder Wald“. Der schmale Bachlauf schlängelt sich durch wildromantische, ursprüngliche Buchenmischwälder und hat in der Vergangenheit durch Bergsenkungen sogar seine Fließrichtung verändert.

An der Sträterei wartete Willi mit dem Bus und brachte uns zurück zum Kanu – Club. Melanie hatte leckeren Kuchen gebacken und so konnte ein schöner herbstlicher Wandertag ruhig ausklingen. Lucia

Trotz der zahlreichenen Wanderer konnte auch die parallel stattfindende Novemberfahrt mit vielen TN aufwarten.

09.11. – Winterausgleichsrunde der Bezirksjugend im Neolit Oberhausen

Austausch mit den Aktiven anderer Vereine, Klettern, sichern, Helfen, sich ausprobieren, … Spaß für alle.

16.11. Arbeitsdienst

Bianca, Dominic, Frank, Hannah, Harald, Henning, Holger, Larry, Manzi, Markus, Melvin,
Ralph, Stefan G, Stefan W., Steffen, Thomas, Ute, Vanessa sorgten für: neue Glühbirnen
auf der Terrasse, eine Neusortierung der Bootsplätze, das Aufstellen des neuen Schaukelgerüstes, den Garten und statteten den neuen Bootsanhänger mit einem „Untergeschoss“ aus. Der Steg blieb drin;)! Bianca

01.12. Bezirksglühweinfahrt auf der Niers

Mit Punsch und Nikolaus-/Weihnachtsmützen ging es auf die Fahrt

07.12. Stiftungsfest

Teil 1: Essen, Teil 2: Spiele gestaltet von der Jugend, Teil 3: Ehrungen, Teil 4: Tanzbeinschwingen mit Musik von Andi und seinem „Elferrat“ Gelungen!

25jährige Mitgliedschaften: Ralph, Karin, Kerstin, Ralph und Klaus T., 50 Jahre: Klaus T.

C:\Users\Bianca-M\AppData\Local\Temp\IMG-20200126-WA0002.jpg

Fröhliche Preisträger (die Wertungen könnt ihr der Internetseite entnehmen)

29.12. – Jahresabschlussfahrt Rhein Dinslaken – WKC

14 Teilnehmer machten sich bei usseligem und windigem Wetter auf zur letzten Jahresetappe. Bei gutem Pegel war „nix mit Rutschen über die Steine“!
__________________________________________________________________________________________

Dieser Bericht zeigt nur eine Auswahl unserer Vereinsaktivitäten. Viele weitere Aktionen haben auf und neben dem Wasser stattgefunden, tolle Erlebnisse, vielseitige Gemeinschaft, das zeichnet uns aus! Ahoi!

Allen Initiatoren und Helfershelfern herzlichen Dank für euer Engagement. Auf geht`s in ein hoffentlich genauso erlebnisreiches und vielfältiges 2020! Gesamtredaktion: Bianca – Maria Schumann