Bericht 2017

 Jahresbericht des Weseler Kanu – Club 1925 e.V.             2017

über fast alle Aktivitäten

C:\Users\Bianca-M\AppData\Local\Temp\2018-01-23 at 17-04-04-1.jpg

22. 01. – Bezirksjugendtag beim OKV

Bei der Neuwahl der Bezirksjugendwarte in Oberhausen, zu der von uns sechs Jugendliche angereist waren, wurden Jürgen Panke vom Beeckerwerther Kanuverein e.V. und Astrid Wagner, unsere Jugendwartin, gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Anschließend verbrachten alle vergnügliche Stunden im Hallenbad Sterkrade, wobei das Miteinander der Jugend aus den verschiedenen Vereinen selbstverständlich war.

22.01., 29.01., 12.02. und 19.02. – Eskimotieren im Bislichbad

Alle Termine Januar- und Februartermine waren bestens besucht. Neben vielen geduldigen Hilfen zum Erlernen der Eskimorolle haben wir unsere Schwimmausdauer verbessert und bei Staffelspielen mit Wurfsack und Co. viel kanuspezifischen Spaß gehabt. Bianca

11. 02. – Valentinswandern

In Minimalbesetzung wanderten wir bei leichtem Schneefall durch den winterlichen Niederrhein zum Fährhaus und zurück; den Blick fast immer fest auf den guten Vater Rhein. Zum Abschluss gab es Kaffee bei unserer Vereinswirtin. Bianca

03.02. – Sportpreis des Monats

Für unser gutes Abschneiden im Bezirk konnten wir erstmals in der Vereinsgeschichte den mit 500€ dotierten und vom Stadtsportverband verliehenen Sportpreis des Monats in Empfang nehmen.

25.02. – www.weseler-kanu-club.de

An diesem Tag ging die neue Homepage unseres Vereins online. Dominic und Henning haben sich in vielen Stunden mit der neuen Technik vertraut gemacht, ein Konzept entwickelt und füllen die Seite seit dem stets zuverlässig mit den neuesten Informationen. Schaut immer wieder rein: www.weseler-kanu-club.de

Ein herzliches „DANKESCHÖN“ an Ruth, die die Homepage bis dahin gepflegt hat.

26. 02.- Tulpensonntagszug in Orsoy

Spaß und Freud zur Narrenzeit – immer wieder ein Erlebnis selbst mitzulaufen!

C:\Users\Bianca-M\Pictures\2017\WKC\Kleine Radtour 04.03\123_0403\Kleine Radtour imbiss.PNG C:\Users\Bianca-M\Pictures\2017\WKC\Karneval in Orsoy 26.02\Karneval in Orsoy n.PNG

04. 03. – kleine Fahrradtour

Wie immer gut gelaunt trafen sich zehn Kanuten/innen zur kleinen Fahrradtour bei fast sonnigem Wetter und 12 Grad Außentemperatur (immerhin doppelt so viel wie im vorigen Jahr). Nach dem obligatorischen kleinen Imbiss ging‘s vom Schepersfeld über die Bärenschleuse nach „Haus Esselt“. Dort stillte ein knapp halbstündiger geführter Exkurs durch die Otto Pankok Ausstellung den „Kulturhunger“.

Weiter ging`s durch unsere schöne niederrheinische Landschaft Richtung „Hasen Hein“. Als gut erzogene Kanuten/innen packten wir unsere besten Manieren aus und speisten in gediegener Atmosphäre. Nach insgesamt fünf Stunden und 24 gefahrenen Kilometern erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt. Henning

05. 03. – Wupper mit der Jugend des WSV „Glückauf“ Walsum

Rund 30 Jugendliche des WKC und des WSV Glück-Auf Walsum trafen sich in Solingen-Wupperhof, um gemeinsam auf der Wupper bis nach Leverkusen zu paddeln. Diese erste Fahrt auf diesem sportlich interessanten Fluss diente dem gegenseitigen Kennenlernen. Als erste Fahrt nach der langen Winterpause waren die 17 Kilometer mit einer reinen Fahrzeit von etwa zweieinhalb Stunden schon eine kleine Herausforderung, die aber von allen „locker“ gemeistert wurde. Astrid/Bianca

11.03. – 1.Arbeitsdienst

Schönes Vorfrühlingswetter, beste Motivation und hoher Wasserstand lockten 17 unermüdliche Kanuten zum ersten Arbeitsdienst des Jahres.
Mit vereinten Kräften war „ruck-zuck“ der Steg wieder fit für die Saison.

C:\Users\Bianca-M\Pictures\2017\WKC\Arbeitsdienst 11.03\125_1103\Steg rein neu.PNG

C:\Users\Bianca-M\Pictures\2017\WKC\Arbeitsdienst 11.03\125_1103\Maulswurfshügel.PNG Gleichzeitig waren andere fleißige Helfer damit beschäftigt „abertausende“ Maulwurfshügel

C:\Users\Bianca-M\Pictures\2017\WKC\Arbeitsdienst 11.03\125_1103\IMGP0027.JPG wieder einzuebnen, das Gelände vom Wintermüll zu befreien, die Bootshalle auszufegen und im Rahmen der Aktion „Wesel räumt auf“ auch das umliegende Gelände vom Müll zu befreien.

Schwimmwesten wurden aussortiert und auf dem Weg zur wohlverdienten Gulaschsuppe direkt beim ASG entsorgt. Wie immer eine gelungene Gemeinschaftsaktion die den Weg für eine hoffentlich schöne Paddelsaison bereitet hat. Henning

12. 03. – Bezirkswaldlauf Friedrichsfeld

Auch hier waren wir wieder aktiv. Zu siebt haben wir unsere Laufausdauer am Kanal (Waldlauf ohne Wald) entlang bewiesen.

19. 03. – Vereinsanpaddeln auf der Lippe: Schermbeck – WKC

C:\Users\Bianca-M\Pictures\2017\WKC\Anpaddeln 18.03 Liippe\IMGP0043.JPG

Groß und Klein, Junge und Ältere starteten frohen Mutes in diese Paddelsaison, nicht ohne zuvor den neuen Zweier zu taufen: Quietscheente – allzeit gute Fahrt!

25.03. – Agger Schulungsfahrt

C:\Users\Bianca-M\AppData\Local\Temp\Temp1_archive-1.zip\rsz_p1050210.jpg Zur zweiten gemeinsamen Fahrt mit WSV GA Walsum trafen sich ca. 30 Kinder und Jugendliche mit ihren Übungsleitern an der Agger. Bei sehr gutem Wetter und kaltem Wasser sind wir nach einer theoretischen Einführung 18 km von Overath bis nach Lohmar gepaddelt. Die Agger, ein Kleinfluss im Bergischen bot ausreichend Stellen, um Einfahren ins bzw. Ausfahren aus dem Kehrwasser und traversieren zu üben. Das Üben in kleinen Gruppen trug hier sehr zur guten Stimmung bei.

02.04. – Wupper

Am zweiten April zog es uns noch einmal zur Wupper, da es uns schon beim ersten Mal sehr gut gefallen hatte. Dieses Mal hatte sie einen deutlich niedrigeren Wasserstand. Das Befahren der flachen Stellen erforderte eine hohe Aufmerksamkeit, um Natur und Bootsmaterial zu schonen. Aber auch diese Fahrt war ein toller Erfolg. Nach diesen beiden Fahrten werden fürs nächste Jahr bestimmt noch weitere Touren auf der Wupper geplant. Larry und Dominic

14. – 16.04. Osterfahrt nach Lippstadt zum WSC

Die Ostertage verbrachten wir in Lippstadt beim WSC Lippstadt. In mehreren Abschnitten paddelten wir auf der Lippe von Delbrück-Boke an Lippstadt vorbei bis Schloss Plettenberg in Hovestadt. Am Ostersonntag verbrachten wir mit der Jugend außerdem einige Stunden an der Slalomstrecke „Burgmühle“, um weitere WW-Fahrtechniken zu üben. Astrid

19.04. – Generalprobe des Öko- und Umweltseminars auf der Niers

Jürgen Panke und ich haben mit unserer Vereinsjugend eine Generalprobe des neu konzipierten Ökologie- und Umweltseminares durchgeführt. Hierfür trafen wir uns bei strahlendem Sonnenschein und frostigen 5 °C an der Niers und sind eingebettet in das Seminar von Geldern-Pont nach Kevelaer gepaddelt. Ein herzlicher Dank an unsere Jugend für die gute Laune trotz der Kälte und die konkreten und fundierten Rückmeldungen, die jetzt in die endgültige Planung einfließen. Astrid

23.04. – Ruhr – Bochumer KC -Isenberg

Zum dritten Mal trafen wir uns mit der Walsumer Jugend, um WW-Fahrtechniken zu üben. Diesmal fuhren wir zur Ruhr und paddelten in Kleingruppen vom Bochumer KC bis nach Isenberg. Ziel war es, neben dem Queren des Flusses (traversieren) vor allem auch das Einfahren in das Kehrwasser und die Ausfahrt aus dem Kehrwasser zu üben. Das Highlight war die Bootsgasse in Hattingen, die mehrfach befahren wurde und wo auch fleißig geübt wurde. Unfreiwillige Schwimmer gab es an dem Sonntag auch in beiden Vereinen, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Es war eine absolut harmonische Fahrt, an der alle viel Spaß hatten und auch jeder etwas dazugelernt hat. Astrid

29. 04. – 01.05. Vereinswochenende mit NRW – Rallye und Maifahrt

Am Sonntag war die 46. NRW-Kanu-Rallye gleichzeitig die 2. Bezirksfahrt. Start war um 09:00 Uhr beim KC Zugvogel in Köln-Zündorf. Als wir das Boot zu Wasser ließen, kamen ein paar Kanuten von stromaufwärts und landeten unmittelbar vor uns an. Es stellte sich schnell heraus, dass eine Kanutin dieser aufgrund der noch frischen Temperatur vermummten Truppe Freya Hoffmeister war. Unser Ziel war die Düsseldorfer Paddlergilde. Nach einem kleinen Imbiss dort, setzten wir unsere Fahrt fort und übernachteten beim SC Bayer 05 Uerdingen. Am nächsten Morgen starteten wir nach dem Frühstück durch zum WKC. Andi

Gleichzeitig fand die Anfängertour auf der Lippe statt, wobei die meisten am KFL ausgestiegen sind und andere es doch bis zum WKC geschafft haben.

Am Montag, 1. Mai haben bei weniger als 10 Grad und Regen, 4 eigentlich Aktive unter der Terrasse auf einen Unentwegten (Matthias) gewartet, der dann doch den Rhein ein wenig auf- und ab gepaddelt ist. Gut, dass am Tag vorher mit Gästen aus Minden eine Fahrt nach Emmerich stattfinden konnte.

06. und 07. 05. – Werralandrallye und Wesermarathon

Um 08:00 Uhr starteten wir in Eschwege und fuhren in zügigem Tempo nach Bad Sooden-Allendorf, wo um 10:00 Uhr dann der Volksstart stattfand. Bei der Schleusung dort verloren wir leider viel Zeit, umtragen wäre die bessere Option gewesen. Kurz vor 12:30 Uhr waren wir am Ziel in Witzenhausen. Gerade rechtzeitig, um den ersten Shuttlebus des Rückholdienstes noch zu erwischen. Kurze Zeit später musste schon das Auto für den Wesermarathon nach Hameln gebracht werden, damit der Rückholbus des Wesermarathons genutzt werden konnte. Andi

Am nächsten Tag ging es direkt weiter. Wir starteten um 06:00 Uhr in Hann. Münden und paddelten zusammen mit Anderen durch den morgendlichen Nebel. In Beverungen legten wir eine kleine Pause ein. Gegen Mittag kam etwas Wind auf, der sich nach und nach intensivierte. Ab kurz vor Grohnde hatten wir mit dem inzwischen einigermaßen starken Gegenwind zu kämpfen. Gegen 19:30 Uhr erreichten wir nach 135 Kilometern das Ziel in Hameln und nahmen unsere Goldmedaillen in Empfang.

Als wir abreisen wollten, sprang unser Auto leider nicht mehr an. Deswegen ging es dann per Pannendienst zu einer Werkstatt in Kassel und später mit einem gemieteten Kleintransporter zurück in die Heimat. Unser Boot nahm freundlicherweise Klaus Pitann vom KFL, der auch vor Ort war, mit zurück. Andi

07. 05. – Köln – Stadtfahrt

Stadtführung der besonderen Art, danke für viel Insiderwissen.

13. 05. – Holibu mit dem WSV Walsum

21. 05. – Elterntour auf der Lippe

Auch ohne Eltern im Boot eine schöne Fahrt: die Jüngeren im Einer, Picknick am Quertreiber, und …als besonderes Highlight eine Treckerfahrt vom KFL zurück zum WKC für die Kinder und natürlich für abholenden Eltern. Die Überraschung ist uns geglückt und hier auch noch einmal herzlichen Dank an Familie Strößer für die Idee und Durchführung. Am KFL endete parallel auch die Bezirksfahrt des Bezirk 8 und wir sorgten mit Trecker und Planwagen doch für entsprechendes Aufsehen. Nach Rückkehr zum Bootshaus haben wir den Nachmittag dann mit den Eltern und Kaffee und Kuchen ausklingen lassen. Astrid/Bianca

C:\Users\Bianca-M\Pictures\2017\WKC\Rinteln, Weser 24. -28.05\112_0527\IMGP0090.JPG25. – 28. 05. – Vereinswochenende an der Weser, Standort Rinteln

Zu Gast beim Rintelner KC konnten wir täglich bei bestem Wetter viele Strecken auf der Weser paddeln. Am letzten Tag schauten wir uns das Wasserkreuz Minden an, wo der Mittellandkanal seit 1915 in einer Trogbrücke über das Wesertal und die rund 13m tiefer gelegene Weser geführt wird – beeindruckend.

25. – 28.05 Herrentour zur Lahn

In diesem Jahr führte uns die Herrentour an die Lahn. Am Vatertag machten sich Klaus K., Stefan, Andi, Detlev, Rainer, Michael, Klaus T. und Dietmar auf den Weg nach Limburg. Nachdem Wohnwagen, Wohnmobil und Schlafcombo hergerichtet waren und ein Begrüßungsbier genommen wurde, haben wir uns am Donnerstag im schönen Limburg umgesehen.

Am Freitag paddelten wir bei schönem Frühlingswetter von Limburg bis Balduinstein. Dort ließen wir unser Boot liegen und fuhren mit dem Zug zurück nach Limburg. Nachdem uns der Zug am Samstag wieder nach Balduinstein brachte, ging es anschließend auf dem Wasser weiter bis Obernhof. Am Sonntag wurde dann der Heimweg angetreten und unterwegs noch der Canadier in Obernhof aufgeladen. Es war wieder eine schöne Herrentour. – Dietmar –

03. – 06. 06. – Pfingstfahrt an die Ruhr, Standort Witten

Viele Mitglieder und mehrere Gäste verbrachten ein langes Pfingstwochenende beim KC Witten. Bei nicht immer trockenem Wetter wurde täglich gepaddelt, wobei die Gruppengröße jeweils eine Herausforderung an das Auf- und Abladen und den Pendelservice stellte. Jeder packte mit an, wartete geduldig, …

und so konnten zurück auf dem Vereinsgelände Kaffee und Kuchen, Gegrilltes und das ein und andere Getränk (sicher und trocken gelagert unter dem Vorzelt) in gemütlicher Runde (manchmal auch etwas enger im Zelt) genossen werden; abendliches Paddeln und Fackelwandern inklusive. Bianca

10. 06. – Arbeitsdienst

Gartenarbeit, Befreiung der Treppe zum Hafen von wilden Kräutern; neue Terrasse von Melanie und Thorsten, neuer Abstellplatz für Mülltonnen, … sorgte für längeren Stromausfall!!!

C:\Users\Bianca-M\AppData\Local\Temp\rsz_p1050916.jpg11. 06. – Bezirks – Piratenfahrt auf der Niers

Bei schönem Wetter sind etwa 20 Jugendliche und 10 Betreuer aus 5 Vereinen gemeinsam von Schloss Wissen nach Goch gepaddelt. Wir haben unterwegs reichlich von der Gelegenheit uns Wasserschlachten zu liefern Gebrauch gemacht, so dass am Ende keiner mehr trocken war und die Boote zum Teil auch unterwegs immer mal wieder „gelenzt“ werden mussten. Astrid

15.06. – Sicherheitslehrgang der Jugend am Lippeschwall in Dorsten-Östrich

Frisch ausgebildet konnte unsere Jugendwartin Astrid sieben Heranwachsende sowohl theoretisch als auch praktisch ausbilden: Gefahrenquellen auf dem Wasser, besonders dem Rhein, standen zunächst im Vordergrund. Am Lippeschwall in Dorsten – Östrich wurden das Werfen und Annehmen des Wurfsackes sowie das Retten und Bergen von Personen und Material vom Boot aus trainiert.

16. – 18. 06. – Gepäcktour auf der Lippe

Bei hochsommerlichen Temperaturen paddelten wir zu dritt Ralph, Henning, Bianca auf der Lippe von Ahsen bis zum heimischen WKC. Bei unseren Übernachtungen beim KC Hamm Marl und beim KF Wiking Gladbeck genossen wir die Gastfreundschaft unserer Sportsfreunde und … tauschten einen C:\Users\Bianca-M\Pictures\2017\WKC\Gepäcktour 16. - 18.06\102_0101\IMGP0009.JPG Wimpel. In Etappen von 16km, 25km und 32km konnten wir nicht genug von der Natur bekommen: Wasseramseln, Teich- und Blässhühner, Nilgänse, Enten, Kanadagänse, Graureiher, Frösche, Pferde, Kühe, Schafe, Schwäne, Uferschwalben, Kormorane, … konnten wir ungestört in ihrem Lebensraum beobachten. An den Umtragestellen hätten wir auch Mover für Bootswagen und Pedelecs für Kanus gebrauchen können. Danke an Astrid v A. für den Shuttleservice. Bianca

24./25.06. – Bezirkssommersonnenwende Bayer Uerdingen

Dominic und ich sind als Stellvertreter des WKC nach Uerdingen gefahren. Gemeinsam mit unserem stellvertretenden Bezirkswanderwart Jörg Grannaß und Kameraden aus dem Beeckerwerther Kanu-Verein und dem TC Sterkrade 69 sind wir von Neuss Sporthafen 26 km bis zum SV Bayer 05 Uerdingen gepaddelt. Der gastgebende Verein hatte ein Grillbuffet unten am Fluss aufgebaut, so dass wir bei Grillwurst und kühlen Getränken noch viel Zeit zum Plauschen hatten. Astrid

07. -09. Juli – Vereinswochenende mit Kinderfest, Glühwürmchen- und VollmondfahrDas Wochenende begann mit einem reinen Mädels-Fest! Sechs Mädchen und zwei fleißige Helferinnen vergnügten sich bei vielen Spielen:

Minion – T-Shirts – selbst kreiert, einfach toll!

Zur Glühwürmchenfahrt am Abend waren bei ca. 20 Aktiven erstmals auch Canadier auf dem Auesee. Bei einer großen Runde um den Auesee konnten wir die Abenddämmerung genießen. Bianca

C:\Users\Bianca-M\AppData\Local\Temp\Temp1_archive-2.zip\rsz_p1060078.jpg

Zur Vollmondfahrt ging es von Krudenburg bis zum WKC, diesmal leider ohne Fotos. Die Fahrt war verhältnismäßig dunkel, weil der Mond nicht durch die Wolkendecke zu dringen vermochte. Andi

04. – 05.08. – Vereinswochende zum PPP – Stadtfest

Frisch aus dem Urlaub fuhren wir mit dem von Stefan G. gepackten Bus und beladenem Anhänger in die Stadt um unseren Verein zu repräsentieren. Direkt an der Kreuzung Hohe Straße – Korbmacherstr. waren wir sehr präsent und konnten auf viele Helferinnen und Helfer bauen. “ Dankeschön!“

Nach einem gemütlichen Grillabend mit 14 Personen konnten wir in zwei Canadiern das Feuerwerk vom Rhein aus genießen. Die Fahrt um die Kribben herum bis zum Freibad wurde auch in diesem Jahr wieder durch einen unverstellten Blick auf ein schönes Feuerwerk belohnt. Astrid

01. – 03.09. Vereinswochenende mit Weserberglandrallye

C:\Users\Bianca-M\Desktop\rsz_p1070403.jpg Bei sommerlichen Temperaturen gestaltete sich das Vereinswochenende sehr vielfältig und gesellig. Zum Grillen und zu Kuchen und Kaffee kamen immer wieder viele Mitglieder um die Gemeinschaft auf dem Clubgelände zu genießen.

Am 02.09. nahmen wir nach einigen Jahren der Abstinenz wieder am internationalen Wanderfahrertreffen, der Weserberglandrallye, teil.

Unter etwa 1000 Aktiven paddelten fünf WKCer, Jugendliche und Erwachsene, die Silberstrecke von Rinteln – Minden 41 km in 4,5Std. Zwei weitere erarbeiteten sich die Goldstrecke Hameln – Minden 67km. Bei schönstem frühherbstlichen Wetter eine tolle Ausdauerleistung, bei der trotz aller Strapazen auch die wunderschöne Natur des Weserberglandes bewundert werden konnte. Bianca, Astrid

09.09. – Arbeitsdienst

Bei trockenem Wetter wurden die Bootshalle gefegt und aufgeräumt, die Fenster der Tore geputzt, Spinde ausgemistet, Hecken geschoren, der Treppenaufgang frei geschnitten, Unkraut gerupft, die Grillfläche „abgestochen“, der Heizungskeller nach dem Einbau neuer Öltanks eingeräumt, .. 14 Personen waren höchst aktiv und effektiv!

10.09. – Bezirksfahrt auf der Niers von Wissen nach Goch

C:\Users\Bianca-M\AppData\Local\Temp\Temp1_archive.zip\rsz_p1070410.jpg Mit insgesamt 6 Personen (je 3 Erwachsene und Jugendliche) haben wir an der Bezirksfahrt auf der Niers teilgenommen. Bei schönstem Paddelwetter genossen wir die Natur und trafen auch das eine oder andere bekannte Gesicht wieder. Es hat Spaß gemacht, mit anderen Kanuten gemeinsam von Schloss Wissen bis Goch zu paddeln und zu klönen. Rund 30 Personen aus verschiedenen Vereinen des Bezirks waren vertreten und sogar Bochumer hat es zu uns verschlagen, um den schönen Niederrhein zu genießen. Astrid

Stefan, Vanessa, Dominic und Moritz

16./17. – September – Bezirksjugend am WKC

Am Samstag begann unser Bezirksjugendwochenende mit einem Besuch im Bislichbad.

Dort vergnügte sich die Jugend bei Spielen im Wasser mit und ohne Boot. Nach der Stärkung beim Grillen sind wir abends noch eine Runde auf dem Yachthafen gepaddelt. Es ging in die Abenddämmerung und bei dann nachlassendem Wind genossen wir die Stille auf dem Wasser.

Am Sonntag brachen wir dann zu der Müllsammelaktion auf der Lippe auf. Zunächst begannen wir mit der Säuberung des Parkplatzes an der Einstiegsstelle in Schermbeck wo wir sogleich zwei blaue Säcke mit Müll füllen konnten.
http://jugend.weseler-kanu-club.de/wp-content/uploads/sites/3/2017/10/P1070443-300x225.jpg http://jugend.weseler-kanu-club.de/wp-content/uploads/sites/3/2017/10/P1070451-300x225.jpg

Während der Fahrt haben wir dann das erste Schlauchboot aus Bäumen freigeschnitten. Flaschen, Styropor, Schläuche und diverser Plastikmüll füllten nach und nach den 10er-Canadier, der als Müllfahrzeug fungierte. An der Pausenstelle in Krudenburg wurde viel Plastikmüll eingesammelt. Kurz vor dem Quertreiber haben wir dann das zweite Schlauchboot aus Bäumen herausgeschnitten. Auf der restlichen Etappe füllte sich der Canadier noch mit Bierfässern, Plastikstühlen… Insgesamt nahmen ca. 20 Personen aus Duisburg, Kleve und Wesel an dieser Umweltaktion teil.

http://jugend.weseler-kanu-club.de/wp-content/uploads/sites/3/2017/10/P1070457-300x225.jpg http://jugend.weseler-kanu-club.de/wp-content/uploads/sites/3/2017/10/P1070448-300x225.jpg Der ASG Wesel holte alles am KFL ab und führte den Müll seiner Bestimmung zu. Der DKV unterstützte die Aktion mit einem Turnbeutel für jeden, der auch zum individuellen Müll sammeln eingesetzt werden kann.

Astrid

24.09. Bezirksabpaddeln auf dem Rhein: Wanheim – Wesel

Bei 11 Grad und Dunst starteten wir zu neunt in Wanheim. Inklusive zweier Pausen waren wir nach fünf Stunden aufgeteilt in drei Gruppen wieder zurück am Bootshaus.

29.09. – 01.10. – Vereinswochenende mit Abpaddeln, Aueseerundfahrt, Lagerfeuer und

Tag des Sports

Der Himmel verhieß Regenwetter, aber beim Aufladen war es noch trocken. Der 1. Schauer begann in Orsoy!! und währte bis zum Ziel. Dennoch stiegen wir für eine Mittagspause in Götterswickerhamm aus, genossen leckeres Essen und nette Gespräche. Bianca

Zur Aueseerundfahrt am Sonntag ließen uns Sonnenschein und Windstille alle Kurven unseres heimischen Sees ausfahren und hierbei die gesamte Uferlänge auskosten. Bei Lagerfeuer und Stockbrot klang der Tag auf der Vereinswiese aus.

Zum 1. Tag des Sports in der Weseler City baute uns die Feuerwehr erneut das Löschwasserbecken auf, die Fotowände wurden aufgestellt, Vereins- und Paddelkleidung angezogen und so präsentierten wir unseren Sport vielen sportinteressierten Familien auf dem Kornmarkt.

Man beachte die Ausrüstung des „Langen Heinrich“!

03. 10. – Große Fahrradtour

Am Morgen starteten 15 Kanuten zur diesjährigen großen Radtour. Bei schönem Herbstwetter ging es vom Bootshaus durch die Aue und Flürener Heide Richtung Hamminkeln, Ringenberg, Dingden und durch die Dingdener Heide. Nach der wohlverdienten Pause im Landhaus Ridder

ging es dann von Lankern über Loikum und Hamminkeln wieder zurück Richtung Wesel.

Nach einer Einkehr im Cafe Country wurde dann das letzte Stück des Heimweges angetreten. -Dietmar-

http://jugend.weseler-kanu-club.de/wp-content/uploads/sites/3/2017/10/P1070523-300x225.jpg14. 10. – Düsseldorf – Stadtfahrt

Eigentlich geplant für den vergangenen Sonntag, dann aber wegen des Wetters abgesagt, fand sie nun statt: Unsere Fahrt durch Düsseldorf. Am Samstag paddelten wir mit einer Gruppe bestehend aus 7 Jugendlichen und 3 Erwachsenen vom Sporthafen in Neuss durch Düsseldorf zum SV Bayer 05 Uerdingen in Krefeld. Wir genossen die Kulisse von Düsseldorf bei strahlendem Sonnenschein und äußerst sommerlichen Temperaturen. Astrid

 

15. 10. – Oktoberfahrt

http://jugend.weseler-kanu-club.de/wp-content/uploads/sites/3/2017/10/P1070527-300x225.jpg Wandertag beim WKC, aus den Herbstferien vom 1. November vorverlegt auf den heutigen Sonntag. Der Planung hat sich die Jugend angeschlossen und ihren „Fluss“-Wandertag ebenfalls vorverlegt. Auf Grund der besseren Witterungsbedingungen fuhren in Schermbeck los. Mit einer Gruppe von 11 Personen inklusive einiger Gastpaddler fuhren wir bei sommerlichem Wetter bis zum KfL. Ein herrlicher Abschluss der Saison (eigentlich ja Start in die neue Saison) in netter Runde. Astrid

15.10. – Wandertag am Niederrhein

Aufgrund der Lage der Herbstferien verlegten wir den Wandertag einmalig bereits auf den 15.10..

So war die Herbstwanderung in diesem Jahr wieder einmal eine Sommerwanderung. Mit dem NIAG Komfort – Bus fuhren wir zum Diersfordter Gatter. Das Wild wartete auf uns und zeigte sich in voller Schönheit: kapitale Hirsche, Wildschweine und Mufflons.

Dazu am Wegesrand riesige Fliegenpilze und in der Heide ein kleiner Salamander.

C:\Users\Bianca-M\Pictures\2017\WKC\Wandertag 15.10\102_1001\IMGP0012.JPG

Foto: Kleine Pause am Aussichtspunkt über die Heide

Über Bergerfurth wanderten wir entlang der Baggerseen bei blauem Himmel und angenehmen

Temperaturen. In der Flürener Waldschänke wurden wir herzlich nach der

langen Wanderung u.a. mit leckerem Kibbeling empfangen. Natürlich draußen im urigen Garten.

Am Schwarzen Wasser und dem THW Gelände vorbei ging`s zum Tannenhäuschen und durch den dortigen Skulpturengarten.

Die Wandergruppe hatte 20 km zurückgelegt und konnte den Tag am Kanu – Club

gemütlich ausklingen lassen. Lucia

C:\Users\Bianca-M\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\20171015_174830.jpg

04.11. – Arbeitsdienst mit Steg raus

Viele Hände, schnelles Ende; Steg raus und aus!

11.11. – Winterausgleichsrunde mit der Bezirksjugend

7 Jugendliche unseres Vereins waren mit der Bezirksjugend im Kletterzentrum Neoliet in Mülheim. Dort kletterten sie unter fachkundiger Anleitung einige Stunden lang an unterschiedlich schwierigen Stellen und konnten so vielfältige und spannende Klettererfahrungen sammeln. Insgesamt waren 55 Personen aktiv. Astrid

26.11. – Herbstfahrt

Zu sechst ließen wir uns nicht von den Temperaturen abschrecken und genossen bei strahlendem Sonnenschein den hohen Wasserstand der Lippe mit sehr guter Strömung. Die Fahrt führte uns vorbei am alten Wasserwerk, den gut fahrbaren Schwall am Lippeschlößchen hinunter, zurück bis zum Bootshaus. Astrid

02./03. 12. – Nikolausschwimmen und Kindernikolaus

http://jugend.weseler-kanu-club.de/wp-content/uploads/sites/3/2017/12/IMG_20171203_1640131-300x169.jpg Bereits am Sonntag 03.12. trafen sich die Jüngeren im Bootshaus. Sie genossen beim Weben selbst gebackene Waffeln und Kekse. Der Nikolaus kam in diesem Jahr mit dem Canadier, um seinen Rentieren eine Pause zu gönnen. Nachdem er sich mit jedem Kind und auch den Erwachsenen unterhalten hatte und für ihn gesungen wurde, holte er für jeden eine Kleinigkeit aus seinem Sack. Anschließend setzte er seine Reise fort und die Kinder genossen noch einige Stunden die gemeinsame Zeit beim Handarbeiten.

Einen Tag vorher traf sich die Jugend zum Nikolausschwimmen im Bahia Bad in Bocholt und genoss dort einige Stunden in den verschiedenen Bereichen des Bades. Astrid

09.12. – Stiftungsfest

Zur Verleihung der diesjährigen Kilometerpreise und zur Ehrung für langjährige Mitglieder kamen Jung und Älter in den großen Saal, der wieder einmal adventlich geschmückt war. Neben gutem Essen und Getränken waren uns viele Gespräche wichtig, wobei das Tanzen ein wenig zu kurz kam.

Ergänzend können wir stolz bekannt geben, dass die Jugend des WKC die Mannschaftswertung der Vereine im Bezirk gewonnen und neun Platzierungen auf den ersten vier Plätzen in den Einzelwertungen erreicht hat. Hinzu kommen noch ein 7. und ein 8. Platz. In den vier Wertungen (Schüler, Schülerinnen, männliche und weibliche Jugend) haben insgesamt rund 65 Kinder teilgenommen, zwischen 14 und 21 pro Wertung. Das hat unsere Jugend sehr gut gemacht. Astrid

31. 12. – Jahresabschlussfahrt

Trotz heftiger Windböen sind wir zu sechst pünktlich um 11 Uhr am Bootshaus gewesen. Die Strecke haben wir auf Grund des heftigen Windes gekürzt und sind in diesem Jahr von Götterswickerhamm aus wieder zum Bootshaus gepaddelt. Es gab durchaus auch mal windstille Momente und bei den angenehmen Temperaturen von rund 13° C und einigen Sonnenstrahlen konnten wir die Fahrt so richtig genießen. Ein schöner Ausklang für das Jahr. Astrid

_______________________________________________________________________________

Auch in 2018 stehen viele und vielseitige Aktivitäten in unserem Fahrtenprogramm. Informiert euch auf der Homepage, lest aufmerksam E-Mails und verfolgt die lokale Presse, sicherlich ist für jeden etwas dabei. Wir freuen uns auf viele gemeinsame Erlebnisse! Euer Vorstand

Gesamtredaktion: Bianca – Maria Schumann, Beisitzerin