Weseler Kanuten erproben Vielfalt

Lokalkompass 05.09.2018

Viel erlebt, und Ehrung entgegengenommen

Die Kanujugend des Bezirks 7 traf sich am vergangenen Wochenende beim KCK Kleverland an der Niers. Mit dabei waren die Jugendlichen des Weseler Kanu-Club 1925 e.V.
Der Samstag stand im Zeichen von Spiel und Spaß auf dem Wasser für Neues. Gemeinsam mit dem SUP-Instruktor wurden die SUP-Bords aufgepumpt. Nach kurzer Materialkunde konnten erste Erfahrungen in dieser Kanusportart sammeln.
Es folgte die zweite Disziplin „Kanu – Polo“. Hier konnte die weibliche Jugend ihren Mannschaftsgeist unter Beweis stellen, so dass sie die Spiele klar für sich entscheiden konnte.
Noch lange nicht genug mit Neuem ging es mit „Drachenbootfahren“ weiter. Mit mehr als 10 Personen gleichzeitig im Takt zu paddeln, passend zu starten und zu bremsen erwies sich als gar nicht so einfach.
Anschließend wurden die erbrachten Leistungen in die „Kanustar – Pässe“ eingetragen. Darauf konnten alle stolz sein.
Nach einer kurzen Nacht wurde am folgenden Sonntag unter dem Motto „Unser Fluss muss sauber bleiben“ bei einer Langstreckenfahrt die Niers vom Unrat befreit. Dieser lag hauptsächlich auf dem Grund und so fest, dass die Jungend ausstieg – was bei diesem niedrigen Wasserstand durchaus möglich war –  und der Müll „zu Fuß“ vom Grund geborgen werden konnte. Autoreifen, Kleidungsstücke, Plastiktüten, Autofelgen und vieles mehr gehören einfach nicht in die Umwelt.
Warum nur werfen Menschen diese Dinge dort hinein?